Es war einmal die Sozialdemokratie: Podiumsdiskussion mit Kevin Kühnert in Köln

Die sogenannten „Volksparteien“ befinden sich in ihrer bisher wohl größten Krise – insbesondere die SPD erzielt Wahlresultate, an die noch vor einigen Jahren nicht zu denken gewesen wäre. Welche Gründe dafür verantwortlich zu machen sind und welchen Stellenwert die Leitidee der Sozialdemokratie heute noch einnehmen kann, diskutierte am 8. Juli 2019 Hanno gemeinsam mit Kevin Kühnert, Regisseurin Nina Gühlstorf und CARTA-Herausgeber Leonard Novy. Die Diskussion fand im Rahmen des CARTA-Salons im Theater am Bauturm in Köln zum Thema „Es war einmal die Sozialdemokratie?! Zur Krise der „großen Erzählungen“ in der Politik“, statt. Im Rahmen der Diskussion stellte Hanno heraus, dass nicht Kevin Kühnert die Systemfrage stellt, sondern die Spezies, die jedes Jahr aussterben; die Arbeiterinnen in den Sweat Shops westlicher Marken in Kambodscha und Vietnam; die alleinerziehende Mutter, deren Lohn nicht mehr zum Leben reicht. Im Interview pointiert Kevin Kühnert: „Kapitalismus steht nicht nur der gerechten Verteilung des Wohlstands im Weg, er erschwert auch jede Initiative hin zu echtem Klimaschutz.“

Das ganze Interview zur Veranstaltung – viel Spaß bei der Lektüre!

Hanno